Drucken

Senior Solution Manager Claims(m/w) *

Der neue Bereich Claims bündelt sämtliche Schadenaktivitäten in Non Life und legt bei der Umsetzung der neuen übergreifenden Claims-Strategie den Fokus auf Claims Excellence sowie neue datenbasierte Services und Schadenprävention. Innerhalb des Bereichs ist Claims1.5 für den Aufbau und das Management von Schadendaten, Systemen und Verfahren im Bereich Data Analytics sowieschadendatengetriebene Services verantwortlich.

Die ausgeschriebene Stelle bietet die Möglichkeit, bei der Digitalisierung und Transformation von Claims in eine datengetriebene Organisation und der entsprechenden Weiterentwicklung des Leistungsversprechens an unsere Kunden eine maßgebliche Rolle zu spielen.

 
IHRE AUFGABEN
  • Treiber/Owner bei Entwicklung, Kommerzialisierung und Management von digitalen und datengetriebenen Loss-Solutions für interne und insbesondere externe Kunden
  • Koordination und Erstellung von Kundenbedarfsanalysen sowie Ableitung von neuen Ideen mit USP-Potenzial mit messbaren Nutzen in der Zusammenarbeit mit Kunden und Geschäftsbereichen
  • Management eines Projektportfolios: Initiierung und Durchführung von Claims-Projekten in gemischten Teams aus Kunden, Geschäfts- und Zentraleinheiten und der IT
  • Treiber in der Entwicklung einer Loss Datenstrategie mit dem Ziel eines langfristigen und bedarfsgetriebenen Aufbaus sowie der Weiterentwicklung des Loss Datenangebots, durch Aggregierung und Aufbereitung von MR Daten, Partnerschaften, Zukauf und Kundenservices
  • Vernetzung und enge Zusammenarbeit mit bereits bestehenden datenintensiven Einheiten (z.B. RID 1.2, RID1.4), Innovations-Teams, Kunden und Geschäftsbereichen und den MR Claims-Funktionen (MRM & IO)
  • Fachliches Anleiten
IHR PROFIL
  • Abgeschlossenes wirtschaftliches und/oder technisches Studium (BWL, Informatik), alternativ Mathematikstudium mit vergleichbare
  • Umfangreiches Know-How der aktuellsten technologischen Entwicklungen im Bereich Digitalisierung und Data Processing sowie Bereitschaft zur stetigen Weiterbildung auf diesem Fachgebiet, um die Entwicklungen an „vorderster Front“ zu verfolgen
  • Exzellentes Verhandlungsgeschick und langjährige Erfahrung im Umgang mit Kunden
  • Sehr gutes Verständnis von Datenstrukturen und Datenmanagement, insbesondere in Loss-relevanten Systemen und fundierte Kenntnisse von Business Intelligence Tools und relevanten Statistik-Tools
  • Vertiefte Claims- und/oder Erst-/Rückversicherungskenntnisse
  • Erfolgsbilanz in der Erzeugung und Realisierung von Geschäftschancen und -resultaten
  • Nachgewiesene breite Projektleitungserfahrung einschließlich ausgezeichneter analytischer, konzeptioneller und Kommunkations-Fähigkeiten
  • Hohes Engagement sowie selbstständige, umsetzungsstarke und praxisbezogene Arbeitsweise in einem dynamischen, Start-up-ähnlichen Umfeld
  • Denken in strategischen Zusammenhängen sowie ausgeprägtes Transferdenken mit einer ausgeprägten Serviceorientierung, Teamfähigkeit und sehr hoher Einsatzbereitschaft
  • Bereitschaft zur Reisetätigkeit sowie verhandlungssichere Sprachkenntnisse in Deutsch und Englisch
 
 

Munich Re ist einer der weltweit führenden Rückversicherer mit mehr als 11.000 Mitarbeitern an über 50 Standorten rund um den Globus. Wir setzen uns schon heute mit Fragen auseinander, die morgen die gesamte Gesellschaft beschäftigen, ob mit Klimawandel, Großbauprojekten, Gentechnologie oder Raumfahrt. Antworten auf diese Fragen finden wir durch ein Netzwerk hoch qualifizierter Mitarbeiter, die Risiken antizipieren, an maßgeschneiderten Lösungen arbeiten und unsere Kunden kompetent beraten. Wenn Sie als Teil unseres Teams die Zukunft mitgestalten wollen, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung über folgenden Link.

 

 

Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft

Frau Katja Müller

Human Resources

Königinstraße 107

80802 München

 
 
 
* Munich Re steht nicht nur für ein partnerschaftliches Verhältnis zu Kunden, sondern auch für einen fairen Umgang mit Bewerbern und Mitarbeitern. Ganz egal, welchen Geschlechts. Wenn wir also die männliche Form von Personenbezeichnungen verwenden, geschieht dies lediglich aus Gründen des Leseflusses. Schwerbehinderte Bewerber werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
 
Drucken